Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Review Steppenreiter Con April 2016
Verfasser Nachricht
Seldjuk Takkal-i Offline
Rakkat-i / Samar-i/ Merat-i
*******

Beiträge: 31
Registriert seit: 09/2015
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Review Steppenreiter Con April 2016
Hallo ihr Lieben,
ein kleines Feedback von mir als Spieler.

Aufbau:
War nicht wirklich gut. Ich habe schon seit Di. mitgeholfen, dass alles da ist und es möglichst reibungslos abläuft.
Hat leider nicht funktioniert, da es an Informationen mangelte, was, wie, wo und wann sein sollte.

Nachdem Aufbau:
Das Spiel war sehr schön, viele ruhige Momente, viele interessante Gespräche und doch immer eine unterschwellige Bedrohung durch die Samar-i. Vielen Dank hier an Iskander und seinen Schreiber.
Die (Un)einigkeit der Rakkat-i war ebenfalls sehr interessant anzusehen, das ständige hin und her und doch anders und am Ende war man sich Einig, dass man sich eigentlich auf nichts geeinigt hat.

Zum Glück hat uns das Wetter ermöglicht Ölringen und Bogenschießen zu machen und das Wasser der Warme zu genießen. Ich hoffe, allen hat es soviel Spaß gemacht wie mir.

Der Schamane hat einen tollen Job gemacht, er hat meine Vorstellung von einem Merat-i Schamanen erfüllt und dieses top dargestellt.

Essen:

Vom Essen habe ich sporadisch etwas mitbekommen und eigentlich nur von "genascht", abgesehen von den leckeren Fladen, die Kumral fritiert hat. Das was ich gegessen habe, war alles sehr lecker, wenn auch nicht so wie erwartet.
Nur wieso wurde doppelt und dreifach eingekauft? Am So. haben wir noch mehrere Kilo Fleisch, Zwiebeln, Süßkram und ähnliches weggeräumt, was für die Con eingekauft wurde und zur Verfügung stand.

Was ich im Nachhinein nicht besonders glücklich fand, war die Tatsache, dass ich und noch eine andere Spielerin zusammen mit Inez die Hütte in Zwergen (da wo wir die erste Nacht geschlafen haben) aufgeräumt haben. Indem Moment wo ich gefragt wurde, habe ich eher als SL/Orga reagiert, was ich aber nicht war.

Abbau:
Ebenso die Tatsache, dass Chris, Inez und ich den Kram wegfahren, wegräumen, Geschirr (Töpfe, Pfannen, etc.) sauber machen und den Stall ordentlichen machen durften.
Für mich ist es eigentlich selbstverständlich, dass die Organisatioren einer Veranstaltung geschlossen deutlich vor den Spielern auf dem Gelände ist und auch als letzte das Gelände verlassen.

Was sehr gut geklappt hat, war der Abbau der geliehnen Zelte, diese lagen gut verstaubar bereit und hat uns bei der Fahrerei viel Zeit gespart. Vielen Dank an alle Spieler, die so vorbildlich mit dem fremden Eigentum umgegangen sind.

Fazit:
OT-Auf- und Abbau und zwischenräumen war nicht gut durchdacht.
Wer war jetzt eigentlich für diese Con wirklich verantwortlich?

IT- Spiel war eine Pracht. Ich freue mich auf die nächsten Aktionen mit euch allen.

_____________
Was ich noch ganz hilfreich fände, wäre ein kurzer Abriss von jedem Spieler, was sein Charakter nun vor hat.

Seldjuk wird erstmal am Heiligtum bleiben und auf eine Antwort von Alp Arslan warten. Er hofft, dass er Haydan noch lang genug am Heiligtum behalten kann, um die Entscheidung seines Atabegs umsetzen zu können.

Seldjuk Takkal-i - Mera Charakter
Timur Samar-i (Hotak-i) - Hauptmann des glorreichen samarischen Imperiums
Metin ad Takkal - ehemaliges Mitglied des Rakkat-i Widerstandes
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.04.2016 14:59 von Seldjuk Takkal-i.)
11.04.2016 14:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robert Offline
Junior-Mitglied
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 02/2016
Bewertung: 0
Beitrag: #2
RE: Review Steppenreiter Con April 2016
Verpflegung und mehr noch Versorgung mit Trinkwasser war leider ziemlich chaotisch und voller unnötiger Hürden.
Das alle beim Kochen mithelfen sollte eigentlich kein Problem sein. Es mangelte nur irgendwie an grundsätzlichen Dingen wie Kochlöffeln oder Reinigungsmaterial (z.B. Lappen) und vor allem an einem Plan. So etwas kann nur funktionieren, wenn es dauerhaft eine Art Proviantmeister gibt, der den Überblick bewahrt und die jeweiligen Lebensmittel in die Auslage legt oder den jeweiligen Köchen zuteilt.

Am Samstag lief die Sache mit dem Kochen (Ablauf und Ergebnis) dann doch ziemlich gut.

Die IT-Anreise verlief zwar sicher ganz anders als geplant, war für mich aber trotzdem ein Erlebnis. Irgendwie hat dann aber der Abschluss gefehlt. Also im Lager gab es dann keinen Empfang, keinen Gastgeber, der einem das Zelt zu gewiesen etc.

Der Samstag war dann natürlich der Höhepunkt mit den Wettkämpfen, anschließenden Mutproben im kalten Wasser und dem spätereren Ritual.

Was mir wieder aufgefallen ist, ist das leidige Thema rauchen. (Als Nichtraucher habe ich natürlich leicht reden.)
Auf gefühlt allen Cons werden inflationär Wasserpfeifen geraucht. Auch Orient-Cons ist das offenbar nicht möglich. Meistens werden aber nicht einfach ganz unauffällig Zigaretten geraucht. Nein, das muss auch noch immer verbal breitgetreten werden, weil dauernd Zigaretten geschnorrt werden.
Das war auf Schloss Martinfeld im Herbst schon ganz genauso. Dort gab es auf einmal den sozialen Kosmos Raucherecke. Ich weiß jetzt nicht, ob ich richtig verstanden werde. Ich meine nur, dass es einfach nur unpassend ist, wenn Raucherecken-Geklüngel ins Liverollenspiel einwirkt.
20.04.2016 20:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Captcha-Verifikation
Gib den Text aus dem Bild ein:
Which cat is black?

Gehe zu: